Spiel: Lifeline

Den ganzen Tag vibriert das Smartphone. Wir werden im Stundentakt oder gar minütlich mit News, Nachrichten aus sozialen Netzwerken und Textnachrichten von Freunden, Familie und Bekannten versorgt. Aber was wenn sich auf einmal jemand unbekanntes Meldet. Beispielsweise ein auf einem unbekannten Planeten gestrandeter Astronaut.... Würdest du ihm helfen? Was würdest du Ihm raten?

Ich mag es wie das Spiel sich mit unserer Realität verbindet. Als Smartphone Besitzer sind wir es gewohnt per „Communicator“ zu kommunizieren und so ist es doch genauso naheliegend wie genial den Umstand zu nutzen um ein textbasierendes Adventure zu erleben. Aber damit nicht genug, das Spiel spielt mit genau diesem Kasus und so wird man beispielsweise auch aufgefordert Informationen einzuholen oder sieht sich gezwungen dem Astronauten zu helfen wenn er sich mal wieder auf dem Smartphone meldet. Auch was das Gameplay angeht ist das Spiel perfekt für das Smartphone zugeschnitten. Denn die doch recht kurzen Dialoge deren Ergebnis meistens Aktionen sind die Taylor durchführen muss sind wie gemacht für Zwischendurch. Denn, während Taylor deinen Anweisungen folgt dauert es bis er sich wieder meldet und Bericht erstattet. Untermalt werden die Texte von sehr atmosphärischen Soundeffekten und starker sowie simpler Musik. Ich ertappe mich, wie ich mich freue wenn sich Taylor wieder meldet und wie ich im Büro die Kopfhörer aus der Tasche krame und anziehe bevor ich den Communicator anklicke und für kurze Zeit abtauche in eine andere Welt in der die Menschheit scheinbar bereits das Universum bereist...

In meinem Kopf höre ich nen alten Punksong: "I just want to know,... Should I stay or should I go?"

Danke an Daniel der mich auf das Spiel aufmerksam gemacht hat. ;-)

Der englischen Sprache solltet ihr allerdings zumindest mächtig sein wenn Ihr es auf einem Androiden spielen möchtet.

Google PlayStore
Apple App Store