Film: Watchmen

"Eine Bessere Welt?!" Was ein Brett von Comicverfilmung! Aufgepasst Marvel: so gehts!

Vor 2 Jahren in etwa habe ich mir eine Verletzung im Sprunggelenk zugezogen und durfte mich daraufhin eine Zeitlang nicht viel bewegen. Damals hatte ich Lust auf Comics, aber nicht auf irgendwelche aktuellen Heldenserien sondern einen richtigen Klassiker. So eine Novelle die man mal gelesen haben sollte. Ich stieß dann auf die Watchman. Ein ganz schöner Kaventsmann von Comicbuch. Und hätte ich damals gewusst, welch schwere Kost mich hier erwartet, hätte ich mir vermutlich eher etwas anderes gekauft. Jetzt hatte ich meinen Fuß allerdings bereits hoch, und das frisch gelieferte Buch neben mir liegen, um es schlussendlich auch zu lesen. Ca. 14 Tage danach dachte ich: WOW, das muss jetzt erst mal sacken.

Kürzlich habe ich dann das erste Mal den Film dazu gesehen und muss sagen, dass ich zutiefst beeindruckt bin! Zum Einen ist die Umsetzung sehr nah am Original und zum Anderen schafft es der Film das Feeling, welches ich beim Lesen hatte, exakt auf die Leinwand zu transportieren. Die Schauplätze, die Dialoge und zu guter Letzt die Bilder samt Inszenierung sind unglaublich intensiv und halten sich strikt an die Vorlage. Obwohl nicht alle Inhalte Ihren Platz im Film finden werden sie dennoch auf liebevolle Art und Weise angedeutet. Die Musikstücke dazu könnten kaum besser ausgewählt sein und unterstreichen das Gefühl sich irgendwo in der Zeit des kalten Krieges (kurz vor der Apokalypse) wieder zu finden. In einem fiktiven New York in dem Zeppeline am Himmel thronen, das Wettrüsten gegen die Sowjetunion in vollem Gange ist und der Vietnamkrieg noch nicht so lange vergangen ist.

################# Start Spoilerwarunung #################

Präsident Nixon ist noch im Amt und die Watchmen haben dazu beigetragen Vietnam zu gewinnen. Doch ist es vielleicht eine Metapher, dass der Comedian, der maßgeblich zum Sieg beigetragen hat, sich gerade in Vietnam seine schlimmste Wunde, die als Narbe übrig bleibt, zugezogen hat. Stellt er doch den Spiegel der Gesellschaft dar. Die Frage, was passiert, wenn sich Politik und Staat durch direkten Zugriff auf Superhelden, deren Fähigkeiten zu eigen machen, wird in erschreckender Brutalität durch die Korruptheit, der, in dem fiktiven Amerika amtierenden Nixon Regierung, sehr realistisch dargestellt. Ich bin kein Pessimist, aber ein Blick, auf die im Film so oft hingewiesene "Doomsday Clock" in unserer realen Welt link , zeigt, dass wir uns laut "the bulletin" auch heute nicht so weit von einem atomaren Krieg entfernt sind, wie manch einer wohl glauben mag. Die Gründe könnt ihr auf der Seite des Verlages selbst nachlesen. Und dann ist da noch Dr. Manhattan, der sich auf Basis seines umfassenden Wissens, welches sehr einseitig auf der Wissenschaft fußt, den technologischen Fortschritt repräsentiert. Mit dem Erbe Einsteins und Edisons versucht er die Welt zu retten um sich schlussendlich zu irren. Am Ende bleibt die Frage, ob die Menschheit wirklich nur funktioniert wenn sie einem gemeinsamen Feind gegenübersteht.

################# Ende Spoilerwarunung #################

Top Film eines als wichtigstes geltendes Novell unserer Zeit. Es gibt unglaublich viel zu entdecken. Ich werde demnächst definitiv mal wieder im Comicbuch schmökern.